U 19 Bundesligaspiel

Bundesligaluft in Königstein

Testspiel der U19 Bundesligamannschaften vom Karlsruher SC und Bayer 04 Leverkusen

Nur zwei Plätze trennten beide Teams in der letzten Saison der U19-Bundesliga. Die Junioren-Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen unter ihrem bisherigen Trainer Peter Hyballa platzierte sich nach 26 Spieltagen auf Rang 7 im Westen. Ihre Kollegen vom Karlsruher SC, trainiert von Ramon Gehrmann, belegten mit ebenso vielen Begegnungen Platz 9 im Süd-Westen.

Da sie unterschiedlichen Bezirken zugeordnet sind, treten sie während der Saison nicht gegeneinander an. Zu einem Vorbereitungsspiel für die nächste Saison treffen sich beide Teams jetzt außer Konkurrenz gewissermaßen in der geographischen Mitte zwischen Oberrhein und Niederrhein, nämlich auf dem Sportplatz „Altkönigblick“ am Königsteiner Kreisel.

Dort pfeift der Schiedsrichter am Sonntag, 24. Juli 2016, um 14 Uhr das Spiel an.

Als Gastgeber freuen sich die Mitglieder des 1.FC-TSG Königstein auf das Spiel und auf möglichst viele Zuschauer, die beide Mannschaften anfeuern. Essen und Getränke sind vorbereitet. Der Eintritt ist frei!

Aufgrund der derzeitigen Parkplatzsituation bittet der Verein die Gäste aus Königstein, den Sportplatz möglichst zu Fuß aufzusuchen.

Bitte beachten Sie die Einweiser vor Ort!

Aus der KÖWO vom 28.07.16

Bundesliga-Nachwuchs lief mit Stutzen vom FC Königstein auf

Königstein – Am Sonntag hatte der 1. FC-TSG Königstein die beiden U19 Bundesliga Teams von Bayer 04 Leverkusen und dem Karlsruher SC auf der Rasensportanlage „Altkönigblick“ zu Gast. Beide Mannschaften sind in der Bundesligarunde in unterschiedlichen Bezirken eingeteilt und man suchte in der geografischen Anreisemitte zur Ausrichtung eines Vorbereitungsspieles zur neuen Runde einen Ausrichter. Hier bot sich der Hochtaunuskreis an und die Wahl fiel auf den 1. FC-TSG. Aufgrund der Ferienzeit und der an der Zufahrt zu den Sportplätzen herrschenden Baustellensituation war es nicht ganz einfach, letztlich am Spieltag die Ausrichtung zu stemmen, zumal kein Erfahrungswert ob der zu erwartenden Zuschauerzahl vorlag. Mit Hilfe der städtischen Verwaltung wurden der erwartete Verkehrsfluss und die Parkplatzsituation organisiert. Zwei Tage vor Spielbeginn erkrankte leider noch der Hausmeister der Friedrich-Stoltze-Schule. Vom Krankenbett aus wurde unter Mithilfe seiner Familie die Hallen- und Mannschaftsbetreuung organisiert, an dieser Stelle weiterhin gute Besserung! Beim mittäglichen, zeitgleichen Eintreffen der Mannschaften standen circa 30 Helfer bereit, um für einen reibungslosen Ablauf des Spieles und für die Verköstigung der Zuschauer zu sorgen. Der Wettergott hatte ein Einsehen mit den städtischen Finanzen und sorgte kurz vor Anpfiff durch einen kräftigen Regenschauer für die automatische Bewässerung des Rasens. Etwas verwundert rieben sich die 120 anwesenden Zuschauer beim Auflaufen der Akteure über die fehlenden Rückennummern der Leverkusener Akteure die Augen. Der Zeugwart hatte wohl einen Koffer zu wenig in den Bus gepackt. Letztlich ließ der Regen nach, die Zuschauer sahen ein flottes Spiel mit dem Endergebnis von 3:0 für die „Roten“ aus Leverkusen. Nach eigenem Bekunden waren die Mannschaften mit der Abwicklung und dem anschließenden, in Minutenschnelle verzehrtem Essen, von Party Jochmann aus Kronberg, frisch zubereitet, sehr zufrieden und sind auch wieder gut zu Hause angekommen. Der Dank der Veranstalter geht an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Die Abbaumannschaft ließ den Tag bei einem gemütlichen Abschlussschoppen am TSG Vereinsheim ausklingen.