Neuigkeiten bei der TSG

September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
       
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
       

Arbeitseinsatz am und im Vereinsheim!

Mehr erfahren

19:00 Vorstandssitzung im Vereinsheim

21:00 Hausmacher Wurst-Abend mit der SoMa

Mehr erfahren

16:00 - 18:00 Vorstand im Austausch mit Übungsleitern unter dem Motto "Meet & Eat"

Mehr erfahren

Vorstandssitzung im Vereinsheim

11:30 Ehrung der Vereinsjubilare und 125 Jahre Fahnenweihe im Vereinsheim

Mehr erfahren

JHV 2017

Protokoll der Jahreshauptversammlung der TSG Falkenstein vom Freitag, 03. März 2017, im Kleinen Saal des Bürgerhauses Falkenstein

Um 20.09 Uhr begrüßte der 2. Vorsitzende Peter Hoffmann die Anwesenden sowie Herrn Bürgermeister Leonhard Helm, Herrn 1. Stadtrat Walter Krimmel, Herrn Stadtrat (und ehemaligen Vorsitzenden) Jörg Pöschl sowie Ortsvorsteherin Lieselotte Majer-Leonhard.

Herr Hoffmann stellte im Anschluss auf entsprechende Nachfrage fest, dass es seitens der Erschienenen keine Beanstandung an Form und Frist der Einladung zu dieser Hauptversammlung gab, so dass die Beschlussfähigkeit gegeben war.

Im Anschluss daran erhoben sich die Anwesenden, um den in 2016 verstorbenen Mitgliedern Peter Vogel, Alfred Kempf, Heinz Gude und Hannelore Hauswald zu gedenken. Herr Vogel und Herr Kempf waren sogar Ehrenmitglieder. Auf Nachfrage von Herrn Hoffmann, ob gewünscht werde, das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung 2016 zu verlesen, ergab sich keine Bejahung. Das somit genehmigte Protokoll war vervielfältigt worden und lag anschließend zur Mitnahme aus.

Herr Hoffmann als kommissarischer Vorsitzender ging in seinem Rechenschaftsbericht nochmals auf den überraschenden Rücktritt des langjährigen 1. Vorsitzenden Jörg Pöschl im Juni 2016 ein, der trotz mehrerer Versuche des Umstimmens seinerzeit bei seiner Entscheidung blieb. Außerdem ließ er die Veranstaltungen des Vereins in 2016 Revue passieren und verkündete, dass die magische Zahl „800 Mitglieder“ bis zum Jahresende gehalten werden konnte. 85 Eintritten in 2016 standen 99 Austritte (bzw. Todesfälle) gegenüber, so dass der Verein zum 31.12.2016 über 801 Mitglieder verfügte.

Der Bericht von Kassiererin Brigitte Boller machte auch deutlich, dass die TSG nicht nur über ein sehr gesundes finanzielles Fundament verfügt sondern dieses auch dazu nutzt, immer wieder in die Erhaltung der Infrastruktur im und am Vereinsheim, in das Sportmaterial und in die Übungsleiter zu investieren, die das Breitensportspektrum der TSG nachhaltig positiv prägen. Es wurde aber auch erwähnt, dass die Einnahmen aus dem Vereinsheim in 2016 weit unter den bisherigen Einnahmen in den Jahren zuvor lagen. Dies wurde mit einer wesentlich geringeren Anzahl an Spielersitzungen im TSG-Heim und weniger Spielen auf dem Rasenplatz begründet.

Darüber hinaus wurde in den Kauf eines Weinpavillons aus Holz investiert, der sowohl für die Festivitäten der TSG, aber auch als willkommene überdachte Ausschankgelegenheit für deren Turniere und zum Verleih an andere Ortsvereine genutzt werden kann.

Die gute Kassenführung von Brigitte Boller wurde in seinem schriftlich abgegebenen Bericht auch von Kassenprüfer Gerhard Hablizel bestätigt, was in seinen Antrag auf Entlastung des Vorstandes mündete. Er beauftragte den Vorstand jedoch, mit dem Finanzamt zu klären, ob dieses eventuelle Schwierigkeiten durch den Kauf des Holz-Weinpavillons sehen würde, da dieser ja nicht zwingend für den Sport- bzw. Vereinsbetrieb benötigt würde. Herr Hoffmann betonte drauf hin noch einmal, wie wichtig diese Anschaffung für den Verein gewesen wäre.

An die nüchternen Zahlen schlossen sich die Berichte aus den Abteilungen an, die von Robert Glässer für den Bereich Fußball sowie von Denise Mesterharm für den Bereich Turnen, Freizeit- und Breitensport vorgetragen wurden. Diese liegen dem Originalprotokoll als Anhang bei.

Im Anschluss daran wurde Frau Lieselotte Majer-Leonhard als Wahlleiterin vorgeschlagen und durch die Versammlung per Akklamation einstimmig bestätigt. Diese gab in ihrer politischen Eigenschaft ein kurzes Grußwort ab und griff den Antrag auf Entlastung des Vorstandes auf. Diesen stellte sie zur Abstimmung und die Versammlung erteilte dem Vorstand per Akklamation einstimmig (bei Enthaltung der Mitglieder des Vorstandes) die Entlastung für das Geschäftsjahr 2016.

Durch den Rücktritt des früheren 1. Vorsitzenden Jörg Pöschl im Juni 2016 war diese Position vakant, alle anderen Positionen im Vorstand waren satzungsgemäß am 19. Februar 2016 für zwei Amtsjahre gewählt worden.

So stand also an diesem Abend die Wahl zum 1. Vorsitzenden auf der Tagesordnung. Da im Vorfeld bereits die Abteilungsleiterin Turnen, Freizeit- und Breitensport, Denise Mesterham, ihre Kandidatur bekannt gegeben hatte, hatte der Vorstand bereits vorsorglich einen weiteren Tagesordnungspunkt „Neuwahl anderer Vorstandsmitglieder, soweit durch die Neuwahl des 1. Vorsitzenden andere Vorstandsämter vakant werden und nachbesetzt werden müssen“ mit aufgenommen, um eine eventuell hier entstehende Vakanz bei der Position der Abteilungsleiterin zu füllen.

Frau Mesterharm bekräftigte denn auch ihre Kandidatur für das Amt der 1. Vorsitzenden. Als weiterer Kandidat erklärte sich überraschend Jörg Pöschl bereit, erneut für diese Position zu kandidieren. Beide Kandidaten kamen zu Wort und konnten sich den Mitgliedern präsentieren bzw. auf deren Fragen eingehen.

Ausweislich der Anwesenheitsliste waren vor Eintritt in den Wahlgang 50 Personen anwesend, davon sind 43 stimmberechtigte Mitglieder sowie 7 Gäste. Es wurde nochmals gefragt, ob sich alle Anwesenden eingetragen haben, was bejaht wird.

Die anschließende geheime, schriftliche Wahl brachte folgendes Ergebnis:

22 Stimmen für Jörg Pöschl, 21 Stimmen für Denise Mesterharm.

Somit wurde Jörg Pöschl zum 1. Vorsitzenden gewählt, er nahm die Wahl an.

Das Wahlprotokoll liegt dem Originalprotokoll als Anlage bei.

Herr Pöschl übernahm die Sitzungsführung, dankte Denise Mesterharm für ihre Kandidatur und fand sehr lobende Worte für ihre vorherige Präsentation. Er lud alle Vorstandsmitglieder dazu ein, mit ihm gemeinsam zuletzt eingerissene Brücken wieder aufzubauen.

Auf seine Frage, ob der Tagesordnungspunkt „Neuwahl anderer Vorstandsmitglieder, soweit durch die Neuwahl des 1. Vorsitzenden andere Vorstandsämter vakant werden und nachbesetzt werden müssen“ noch aufzurufen wäre, ergab sich keine bejahende Stimme. Er bot den Vorstandsmitgliedern an, bis zur nächsten Vorstandssitzung Ende März die Fortführung ihrer Mitarbeit im Vorstand zu überdenken. Sollte dann der Vorstand nicht mehr geschäftsfähig sein, müsste ggfs. eine erneute Mitgliederversammlung angesetzt werden.

Als Kassenprüfer wurden im Anschluss Gerhard Hablizel und Peter Völker-Holland für nochmals ein Jahr gewählt (35 Ja bei 7 Enthaltungen und keiner Nein-Stimme). Der nicht anwesende Peter Völker-Holland hatte im Vorfeld schriftlich erklärt, dass er hierfür noch einmal zur Verfügung stehen würde.

Der Ausblick in das Vereinsjahr 2017 brachte den Hinweis auf den erstmals überhaupt in Falkenstein stattfindenden Gauturntag des Turngau Feldberg am 10. März, bei dem die TSG als Gastgeber fungiert. Aber auch der beliebte "Tanz in den Mai" des Vereinsrings am 30. April, das Hans-Pöschl-Gedächtnisturnier am 10. Juni und das Weinfest der TSG, welches am 1. und 2. Juli erneut auf der Festwiese vor dem Bürgerhaus stattfindet, fanden Erwähnung. Ein Termin für die Ehrung langjähriger Mitglieder wird für die zweite Jahreshälfte angestrebt.

Zum Abschluss wurden noch seitens Bürgermeister Leonhard Helm kurze Grußworte überbracht, der dazu aufrief, nach turbulenten Monaten nun wieder mit vereinten Kräften zum Wohle der TSG an einem Strang zu ziehen.

Da sich zum Thema „Verschiedenes“ keine weiteren Wortmeldungen ergaben, schloss Herr Pöschl um 22.13 Uhr die Jahreshauptversammlung.

Falkenstein im Taunus, den 05. März 2017

Protokoll erstellt durch:

(*) Franziska Metz, Schriftführerin

Gelesen und Inhalt bestätigt:

(*) Jörg Pöschl, 1. Vorsitzender (*) Peter Hoffmann, 2. Vorsitzender

(*) = Das Originalprotokoll wurde von den aufgeführten Personen unterschrieben.

Aus Gründen des Datenschutzes wurden diese Unterschriften hier nicht abgebildet.